Eltern‎ > ‎Eltern Archiv‎ > ‎

Henri Guttmann über Vorpubertät und Pubertät

veröffentlicht um 18.01.2013, 01:06 von Ruth Grüninger   [ aktualisiert: 16.07.2013, 03:26 ]
Herzlichen Dank an das Elternteam, das diesen Abend möglich gemacht hat! Es sind über 70 interessierte Eltern, Lehrpersonen und Hortleitungen zu diesem Abend erschienen! Herr Guttmann hat eindrücklich und humorvoll praktische Inputs zum Thema Vorpubertät und Pubertät gemacht.
 
Schmiede das Eisen, wenn es kalt ist! Wenn Emotionen hoch sind, beim Elternteil wie auch beim Kind, können keine Themen besprochen und Lösungen gefunden werden.
Erkenne geöffnete Beziehungsfenster und nutze sie, auch wenn das pubertierende Kind den Kontakt, die Frage oder das Anliegen zum ungünstigsten Zeitpunkt vorbringt.
Sport und Vereine in der Vorpubertät organisieren - da finden die Kinder Ihre Ideen noch toll!
Stellen Sie als Eltern sicher, dass Sie wissen wo ihr Kind mit wem ist, besorgen Sie sich die Telefonnummer des besten Freundes/der besten Freundin für Notfälle - und rufen Sie dann auch an! Im Guttmann-Style: Mut zur Peinlichkeit! - es mag für Ihr Kind vielleicht peinlich sein, aber Sie wissen um seine Sicherheit!
Sagen Sie Nein. Sie haben drei Neins zur Verfügung:  das spontane Nein, das verhandelbare Nein oder das kategorische Nein.
Setzen Sie Grenzen und seien Sie konsequent.
Schaffen sie Selbstvertrauen durch Erfahrung der Selbstwirksamkeit. Ein Kind muss erleben, dass es etwas bewirken kann, etwas leisten kann, damit es Selbstvertrauen aufbauen kann. Schaffen Sie solche Möglichkeiten.
Trauen Sie ihrem Kind immer ein bisschen mehr zu, als es sich selber.
Und nicht zuletzt:
Schaffen Sie sich Partnerinseln. Auch die Beziehung der Eltern zueinander muss gepflegt werden. Werfen Sie ab und zu mal ein Scheit in das Liebesfeuer!
Comments